News
Nachwuchs -G-Junioren PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Erfolgreich bei Sommerturnier

Die jüngsten Mannschaften, die G-Junioren, haben am Wochenende erfolgreich an einem Sommerturnier mit sieben Mannschaften in Malchow teilgenommen. Gespielt wurde im Modus jeder gegen jeden. Die beiden Teams belegten Platz eins (vor FC Hansa und Gastgeber Malchow) und vier.

 

 

 
Kennenlern-Tag PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

"Mach mit - Spiel mit" unter diesem Motto lädt der 1 FC Neubrandenburg 04 Mädchen und Jungen ab vier Jahren am kommenden Donnerstag zu einem Kennenlern-Nachmittag ein. Treffpunkt ist ab 16.15 Uhr in der Sporthalle Ost I (Kopernikusstraße).

 

 

 
Aufstiegsspiele PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Zwei Niederlagen und eine Hoffnung

Zwei Niederlagen mussten die Junioren in den Hinspielen zur Relegation für die Regionalliga hinnehmen. Die B-Junioren unterlagen Dynamo Dresden 0:3 (0:1) und können nur noch durch ein mittleres Wunder den Wiederaufstieg in die zweithöchste Spielklasse schaffen. Die Gäste waren vor allem in der zweiten Halbzeit das effektivere Team. Bei den Gastgebern machte sich aus das verletzungsbedingte Fehlen von Torjäger Justin Schulze bemerkbar. In ihrer guten Anfangsphase hatten die Schützlinge von Wolfgang Döscher sogar die erste Chance des Spiels. Einen schnellen Angriff über die rechte Seite schloss Moritz Lorenz ab, konnte aber den Gästekeeper nicht überwinden. Die Gäste machten es bei einem Konter besser und kamen zum 0:1. Das zweite Gegentor kurz nach der Pause,  bedeutete schon fast eine Vorentscheidung: Den ersten Schuss konnte Keeper Jonas Wünsche mit einer guten Parade noch abwehren, gegen den Nachschuss hatte er keine Abwehrmöglichkeit. Pech hatte der Keeper, als er vor dem 0:3 beim Herauslaufen durch einen Platzfehler über den Ball senste und der Dresdner Stürmer das Leder ins leere Tor schieben konnte.

Die C-Junioren mussten zwar auch eine Niederlage einstecken, das 0:1 (0:1) gegen den 1. FC Lok Leipzig aber lässt ihnen noch Möglichkeiten für das Rückspiel. Vor allem die gute zweite Halbzeit dürfte ihnen dabei Mut machen. "In der ersten Halbzeit waren zu unsicher, sind nicht in die Zweikämpfe gekommen und fast nur hinterher gelaufen", bemängelte Trainer Torsten Köpke. Dadurch gingen die Gäste auch verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel hingegen rissen die Gastgeber das Geschehen mehr und mehr an sich und hatten auch die eine oder andere Ausgleichsmöglichkeit. "Daran müssen wir anknüpfen. Dann brauchen wir uns auch in Leipzig nicht zu verstecken", gibt sich Köpke durchaus zuversichtlich für das Rückspiel am kommenden Sonntag.

 
Pokalendspiele PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Gut gefüllte Pokale

Drei Pokale, gefüllt mit 25:4 Toren - die Mädchen und Frauen des 1. FCN 04 ließen bei den Endspielen um den Landespokal in allen Altersklassen keinen Zweifel daran, wo die Pokale für die nächsten zwölf Monate zu Hause sein werden. Dem 6:0 der B-Juniorinnen über FSV 02 Schwerin ließen die C-Mädchen auf Kleinfeld ein 10:3 über den gleichen Verein folgen. Das Schlusskapitel der Pokaltrilogie schrieben dann die Frauen gegen den SV Hafen Rostock. Die Frauen von der Ostsee wehrten sich zwar tapfer, mussten aber von Anfang an und in zunehmendem Maße die Überlegenheit der Neubrandenburgerinnen anerkennen. Die Pokalverteidigerinnen waren in allen Belangen besser und nur deren Leichtfertigkeit vor dem gegnerischen Tor und der mutigen Hafen-Torhüterin war es zuzuschreiben, dass das Ergebnis nicht noch wesentlich höher als 9:1 (3:1) ausgefallen ist. Die Schützlinge von Marcus Henning holten damit zum dritten Mal in Folge den Polytancup. Die Auslosung für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal erfolgt am 12. Juli.

Allen Grund zur Freude: Die Frauen bejubeln den dritten Pokalsieg in Folge. Foto: A. Biermann
 
 
Pokal (1) PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Mit Sechser zum Pokalerfolg

Teil eins der Pokaltrilogie erfolgreich beendet: Die B-Juniorinnen holten erwartungsgemäß den von der AOK gestifteten Landespott durch ein souverän herausgespieltes 6:0 (1:0) gegen den FSV 02 Schwerin. Alle Tore gehen auf das Konto von Maleen Jankowski. Auf verkleinertem Großfeld ließen die Mädchen von Katharina Berner nur in der ersten Halbzeit etliche Chancen ungenutzt, sonst hätte der Erfolg auch leicht zweistellig ausfallen können. Am Sonntag folgen Teil zwei mit C-Juniorinnen ebenfalls gegen FSV 02 Schwerin (12 Uhr) und Teil drei mit den Frauen um 14 Uhr gegen SV Hafen Rostock.

 

Der Präsident des Landesfußballverbandes Joachim Masuch (hinten rechts) hatte den Pokal überreicht. Foto: A. Biermann.
 
 
Nachwuchs PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Anstoßzeiten verändert

Die Anstoßzeiten für die Aufstiegsspiele zur Regionalliga am Sonntag auf dem Rasenplatz am Weidenweg stehen jetzt fest. Zwei große Namen aus Zeiten des DDR-Fußballs geben ihre Visitenkarte in der Viertorestadt ab: Die B-Junioren spielen um 10 Uhr gegen Dynamo Dresden II, die Partie der C-Junioren gegen den 1. FC Lok Leipzig folgt 12.30 Uhr. Ursprünglich waren beide Begegnungen vom NOFV auf 12 Uhr angesetzt worden.

Beide Spiele finden am Weidenweg statt, da im neu.sw-Stadion (Ligaplatz) die Landespokalendspiele der Mädchen und Frauen ausgetragen werden.

   

 
Die Neuen (I) - Alex Stoll PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Die Sommerpause 2017 steht für den 1. FCN 04 ganz im Zeichen der Rückkehrer. Sechs Spieler, die mehr oder weniger lange auf Reisen waren, kehren zu ihrem Heimatverein zurück und wollen in der kommenden Saison dazu beitragen, die weiterhin junge Mannschaft in der Verbandsliga zu etablieren. Nachdem wie schon gemeldet Dennis Kühl nach einem Jahr in Torgelow wieder das Trikot des 1. FCN 04 tragen will, stehen weiter Alex Stoll (Auslandsjahr), Kevin Stübke (SV Hanse), Konstantin Grimmig und Henry Roquette (beider TSV Friedland) sowie Matthias Nowak (Viktoria Salow) als Rückkehrer fest.

In den nächsten Tagen stellen wir sie hier kurz vor.

 

Heute: Alex Stoll

Abstecher ans andere Ende der Welt

Der gerade 20 Jahre alt gewordene Mittelfeldspieler war zwar am kürzesten von allen weg, dafür aber am weitesten. Zugleich hatte er wohl den im wahrsten Sinne des Wortes schmerzhaftesten Abschied von allen: Im letzten Spiel gegen den FC Pommern Greifswald, drei Tage vor seinem Trip nach Neuseeland, kugelte er sich bei einem eher harmlosen Zweikampf im Mittelfeld die Schulter aus und musste noch bangen, die Reise überhaupt antreten zu können. "Es war schmerzhaft, aber es ging dann irgendwie. Und die Schulter war dann auch bald wieder einsatzbereit", erinnert sich "Stolli". Bei seinem Aufenthalt am anderen Ende der Welt arbeitete er unter anderem in einer Honigfabrik und in einer großen Imkerei. "Das war zum Teil harte körperliche Arbeit. Imkerei wird dort im großen Stil betrieben", erzählt er. Nach der Arbeit lockte auch der Ball bald wieder: So um Silvester herum hab ich dann wieder angefangen, Fußball zu spielen. In einem kleinen Ort bei einem kleinen Verein, aber mit immerhin drei Männermannschaften, so Alex Stoll weiter. Später zog es ihn noch ein paar Wochen nach Vanuatu, einen kleinen Inselstaat, anschließend nach Hongkong und Thailand. Das sei eine tolle, erlebnisreiche Zeit gewesen, so "Stolli". Im kommenden Jahr möchte er ein duales Studium beginnen und die Zeit mit einem Freiwilligen Sozialen Jahr überbrücken. "Ich hoffe, es klappt mit der Bewerbung", sagt er. Beim 1. FCN 04, für den er seit 2007 Fußball gespielt hat, will das technisch beschlagene Talent auch wieder eine feste Größe werden. Das Zeug dazu habe er, ist sich Mannschaftskamerad und FCN-Vize Christoph Fischer sicher, der sich freut, Stolli wieder im Verein begrüßen zu dürfen. Im defensiven Mittelfeld könnte er die Nachfolge von Tom Buschke antreten.

Alex Stoll (links) mit Mannschaftskamerad und 1. FCN 04-Vize Christoph Fischer. Foto: A. Biermann

 
Nachwuchs PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Lina Jubel - Talent des Jahres

Als "Talent des Jahres" in Mecklenburg-Vorpommern hat der Landesfußballverband Lina Jubel vomn 1. FC Neubrandenburg 04 ausgezeichnet. Die 16-jährige Sportgymnasiastin hat mit den B-Juniorinnen souverän zum zweiten Mal den Klassenerhalt in der Bundesliga geschafft. Außerdem ist sie mittlerweile fester Bestandteil der U16-Nationalmannschaft, mit der sie acht Länderspiele bestritt und dabei auch schon ein Tor erzielte. Lina Jubel ist nach Lea Krüger (im Jahr 2015) die zweite Neubrandenburgerin, die als bestes Talent des Landes ausgezeichnet wurde.

 
Umzug wird vorbereitet - Ab 1. Juli neue Heimstätte PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Verein zieht in das Haus des Sports

Der Umzug des 1. FC Neubrandenburg 04 rückt näher: Ab 1. Juli wird der Verein im Haus des Sports in der Schwedenstraße 25 beheimatet sein. Wegen der  Vorbereitung und  zur Durchführung des Umzugs wird die bisherige Geschäftsstelle im Badeweg in der kommenden Woche nur noch eingeschränkt erreichbar sein. Mit dem Umzug ist auch eine Änderung der Telefonnummern verbunden. Wenn diese bekannt sind, werden sie umgehend veröffentlicht.

 
Das Wochenende PDF Drucken
Geschrieben von: Joachim Biermann   

Um Landespokale und Regionalliga-Aufstieg

Fußball total - das bevorstehenden Wochenende ist mit Höhepunkten in der Viertorestadt vollgepackt, besonders am Sonntag haben die Neubrandenburger Fußballfreunde die Qual der Wahl. Bei Frauen und Mädchen bestreiten die Teams des 1. FCN 04 drei Endspiele um den Landespokal, im männlichen Bereich stehen die Hinspiele der Relegation zur Regionalliga auf dem Programm. Hier zumindest ist es gewissermaßen auf den letzten Drücker doch noch gelungen, die offiziell angesetzten Anstoßzeiten zu entzerren: Bei den B-Junioren stimmte Dynamo Dresden II einem Vorziehen auf 10 Uhr zu. Bei den C-Junioren hofft der  Gastgeber noch darauf, dass man den Spielbeginn gegen 1. FC Lok Leipzig zur besseren Vorbereitung noch von 12 Uhr auf 12.30 Uhr verschieben kann. Beide Spiele finden am Weidenweg statt, da im neu.sw-Stadion (Ligaplatz) die Pokalendspiele ausgetragen werden. Am Sonnabend, 15 Uhr, treffen die B-Mädchen auf den FSV 02 Schwerin, am Sonntag, 12 Uhr die C-Juniorinnen ebenfalls auf Schwerin und zum Abschluss um 14 Uhr die Frauen als Verteidiger  des Polytancups auf SV Hafen Rostock.

Zur Landesbestenermittlung reisen die EII-Junioren am Sonnabend nach Güstrow. Die Oldies spielen am Sonntag in Nossentiner Hütte um den Lübzer Pils-Cup.

 

 

Die Frauen wollen am Sonntag, 14 Uhr, gegen den SV Hafen Rostock den Landespokal verteidigen und sich somit für die erste Hauptrunde im DFB-Pokal qualifizieren. Hinten von links von links: Marcus Nolte (Co-Trainer), Anja Wagner, Lina Jubel, Laura Lorenz, Ria Pein, Anna Spieß, Sarah Radeke, Cosima Günther, Jule Schulz, Pauline Pesch, Maleen Jankowski, Viviane Schönherr, Marcus Henning (Trainer);
vorn von links: Rabea Weglowski, Vivien Knappe, Lisa Dworatzek, Ulrike Vienenkötter, Kim Walczak, Lea Krüger, Lisa Wolkner, Antje Wagner  Foto: A. Biermann
 


Textgröße ändern

Top News

Neue Homepage

wird erarbeitet

Liebe Fußballfreunde, werte Anhänger des 1. FC Neubrandenburg 04. Im Zuge der Neuaufstellung des Vereins arbeiten wir auch an einem neuen Webauftritt. Diese Homepage kann derzeit nur noch eingeschränkt genutzt werden. Wir bitten daher um Verständnis, dass nicht alle Angaben - insbesondere die Darstellung der Mannschaften - auf dem aktuellsten Stand sind.